Vom perfekten Campingplatz bis hin zur notwendigen Campingausrüstung

Seele baumeln lassen, die Natur vor der Nase und die Freiheit, zu reisen, wie es einem beliebt. Das sind nur einige der vielen Vorteile eines Campingtrips. Planst du deine Reise vor Antritt akribisch durch oder bist du eher von der spontanen und abenteuerlustigen Sorte? Willst du eine warme Dusche und danach dank W-LAN durch das Internet streifen oder reicht dir die simple Campingdusche? Lieber in einem bequemen Bett schlafen oder die Nacht unter freiem Sternenhimmel verbringen? Egal, wie du dich entscheidest, Camping macht alles möglich. Diese Art zu Reisen vereint Unabhängigkeit, Natur und Ruhe mit dem Kennenlernen neuer Menschen und dem Entdecken fremder Kulturen. Sei es in einem unbekannten Land oder auch nur eine andere Ecke des Landes. Du hast die volle Freiheit alles zu tun, was du willst.

Wir wollen das Thema Camping von allen Blickwinkeln betrachten. Wir zeigen dir unter anderem:

  • wie du dich am besten auf deine Reise mit dem Wohnmobil, Auto oder Zelt vorbereiten kannst
  • welche Dinge in deinen Koffer und zu deiner Grundausrüstung gehören sollten
  • wie man sich als Camper richtig verhält
  • was bei deiner Reise auf den Tisch kommt, um dich für neue Abenteuer zu stärken.

Camping am Lagerfeuer

Wunderschöne Plätze findest du übrigens mit unserer App

Herunterladen auf Google PlayHerunterladen auf App Store

Ein paar erste Tipps

Noch nicht genug zum Thema Camping erfahren? Für ganz Wissbegierige gibt es direkt noch 4 zusätzliche Hinweise und Empfehlungen vom Caravanya-Team:

Wiederherstellung der Fahrbereitschaft
In einigen Ländern darfst du zur „Wiederherstellung der Fahrbereitschaft“ für maximal eine Nacht an allen Orten stehen bleiben, an denen es nicht explizit verboten ist. Deine Camping-Ausrüstung solltest du jedoch nicht präsentieren. Diese Erlaubnis dient nur zum ruhigen Übernachten in Wohnmobil oder -wagen. Mehr Infos zu diesem Thema erhältst du unter dem Punkt Wildcampen.

Natürlich Mücken vertreiben
Kräuter wie Minze, Zitronenmelisse, Basilikum und Rosmarin vertreiben Mücken und bringen gleichzeitig deine Campingküche auf ein ganz neues Level. Ist der grüne Daumen nicht vorhanden, können auch ätherische Öle mit Zitronengras-, Eukalyptus- oder Nelkenaroma die kleinen Biester vergraulen. Ganz Mutige können sich durch eine Knoblauch-Fahne für Mücken unattraktiv machen.

 

Hygieneartikel nicht vergessen
Klopapier und Desinfektionsmittel – seit Corona ist sich jeder über die Relevanz dieser 2 Dinge bewusst. Doch wir sagen es lieber nochmal: Nicht jeder Camping- und Rastplatz ist mit genügend Ressourcen ausgerüstet. Wenn es mal knapp wird, solltest du selbst Toilettenpapier, Seife und Desinfektionsmittel dabeihaben. Lieber man hat, als man hätte.

Fahrrad einpacken
Wenn der Platz es erlaubt, nimm ein Fahrrad mit. So bist du nochmal deutlich mobiler und weniger an feste Wege gebunden. Auch Campingplätze können mal außerhalb der Orte liegen, sodass dir das Fahrrad dein Leben erleichtert und deine Füße schont. Vor allem, wenn du mit dem Wohnmobil unterwegs bist, ist es recht umständlich mal eben in die Stadt zu fahren oder einen Tagesausflug zu machen.

Partner von Caravanya

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Hier kannst du dein Caravanya Profil erstellen - und das sogar kostenlos!

mindestens 6 Zeichen lang