Ist Wildcamping und frei stehen in Griechenland erlaubt?

Nein, in Griechenland ist Wildcampen und frei stehen mit dem Wohnmobil leider offiziell nicht erlaubt. Außerhalb der touristischen Gebieten wird es jedoch von den Behörden und Anwohnern in der Regel toleriert.

Zuletzt recherchiert: Frühling 2020

Das Wildcampen, frei stehen und Biwakieren abseits von offiziellen Campingplätzen ist grundsätzlich untersagt. Vor allem in der Hochsaison wird dies in Touristengebieten, Naturschutzgebieten und an Stränden regelmäßig kontrolliert und im schlimmsten Fall Strafen verhangen.

  • In Touristengebieten, Naturschutzgebieten und Stränden dürfen bis zu 3000 € und drei Monate Freiheitsstrafe verhängt werden.
  • In anderen Gebieten werden bis zu 300 € Strafe fällig.

In der Praxis gestaltet sich das Wildcampen aber weitaus einfacher. Während der Nebensaison und im Inland werden diese Strafen selten durchgesetzt. In den meisten Fällen wird das Wildcampen hier von Behörden und Anwohnern geduldet.

Wildcamping in Griechenland: Die Rechtslage

Die rechtliche Grundlage zum Wildcampen ist in dem Gesetz N. 2160/1993 Artikel 4 Paragraf 12 festgeschrieben.

Wildcampen am Meer
Wildcampen am Meer
Stellplatz unter Palmen
Stellplatz unter Palmen

Tipps und Tricks zum Wildcampen und frei stehen in Griechenland

Von den Bilderbuch-Stränden bis zu den griechischen Bergwelten lädt das Land der Götter dazu ein entdeckt und erkundet zu werden. Auf deiner Reise durch Griechenland triffst du aber nicht nur auf eine wunderschöne Natur, die griechische Geschichte und Sagen spiegeln sich in den antiken Gebäuden und Routinen wider, die du überall antriffst. Kombiniert mit gastfreundlichen Einwohnern und leckerem Essen ist Griechenland eine Reise wert. Damit du beim Wildcampen hier keinen Ärger bekommst haben wir dir ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt.

Verbotsschilder beachten
Beim Wildcampen mit dem Zelt solltest du darauf achten, ob es ein offizielles Verbotsschild der Tourismusbehörde gibt. Falls kein Verbotsschild vorhanden ist, wird das zelten meist durch die regionalen Behörden geduldet. In Gebieten mit Verbotsschildern werden die Verbote und Strafen in den meisten Fällen jedoch hart durchgesetzt.

Parken und nicht campen
Wenn du mit deinem Campervan oder Wohnmobil unterwegs bist, ist sieht es etwas anders aus. Es ist gestattet mit seinem Fahrzeug zu parken, campen ist jedoch nicht gestattet. Du solltest also deine Tische oder Stühle im Fahrzeug behalten, um Ärger zu vermeiden. Meist sind die Behörden hier aber nicht ganz so streng und drücken ein Auge zu.

Touristengebieten meiden
Die meisten Verbote und Strafen werden vor allem in Touristengebieten ausgesprochen, da sich die Anwohner und andere Touristen von Wildcampern belästigt fühlen. Im Inland sieht es jedoch ganz anders aus. Vor allem, wenn man in kleiner Gruppe unterwegs ist, wird man hier meist freundlich von den Einwohnern begrüßt und das Wildcampen wird geduldet.

Bewohner respektieren
Wie in jedem Land solltest du die allgemeinen Verhaltensregeln fürs Wildcampen beachten. Vor allem in Griechenland wird viel Wert auf das Zwischenmenschliche gelegt, du solltest den Bewohnern also offen und freundlich gegenübertreten, dann werden sie sich bei den Behörden nicht über dich beschweren und deinen Aufenthalt dulden.

10 interessante, skurrile und lustige Fakten über Griechenland

Griechenland ist bekannt für sein leckeres Essen wie Gyros mit Tsatsiki oder seinen Ouzo den man eiskalt mit Wasser genießt. Die Sagen von Herkules und dem Olymp sind auf der ganzen Welt bekannt. Doch warum haben viele religiöse Gebäude blaue Dächer und warum ist Athen die perfekte Stadt, wenn du die Sonne? Die Antworten und acht weitere interessante Fakten kannst du hier nachlesen.

Fakt #1 - Offene Hände
Gesten mit offenen Händen gelten in Griechenland als Beleidigung. Du solltest also mit geschlossener Hand winken oder die Innenseite zu dir drehen.

Fakt #2 - Blaue Dächer
Vor allem die blauen Kuppeln von Santorin sind weltweit bekannt. Aber warum sind sie eigentlich blau? Laut alter Sagen soll dies böse Geister abwehren.

Fakt #3 - Sonnenanbeter
Griechenland ist ein sonniges Land, aber Athen hat hier einen besonderen Stellenwert. Dank der Lage werden hier circa 348 Sonnentage im Jahr gemeldet.

Fakt #4 - Griechenland heißt nicht Griechenland
Der offizielle Name des Landes ist nicht Griechenland, sondern Hellenische Republik, oder kurz Hellas. Der Name Griechenland geht auf die Römer zurück.

Fakt #5 - Berge
Circa 80% Griechenlands besteht aus Bergen und Hochland. Aufgrund dieser bergigen Landschaft gibt es keine mit Schiffen befahrbare Flüsse.

Fakt #6 - Archäologie
Griechenland hat weltweit die meisten archäologischen Museen. Nicht verwunderlich, immerhin ist es das Land der Antike.

Fakt #7 - Kurze Wege zum Meer
In Griechenland bist du an keinem Ort mehr als 137 km vom Meer entfernt. Ein kurzer Badeausflug ans Meer ist also kein Problem.

Fakt #8 - Pflanzen und Kräuter
Griechenland hat über 6.000 Pflanzenspezies und ist in Bezug auf medizinische Pflanzen und Heilkräuter hinter Madagaskar auf Platz zwei der Welt.

Fakt #9 - Vorsicht beim Baden
Auch wenn die griechischen Strände zum Baden einladen, FKK oder Oben-ohne-Baden ist an den Stränden nicht erlaubt.

Fakt #10 - Namenstag geht vor Geburtstag
Die Griechen feiern ihren Namenstag größer als ihren eigentlichen Geburtstag. Zurückzuführen ist dies auf die griechisch-orthodoxe Religion.

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Hier kannst du dein Caravanya Profil erstellen - und das sogar kostenlos!

mindestens 6 Zeichen lang