Ist Wildcamping und frei stehen in England erlaubt?

Ja, Wildcampen und frei stehen mit dem Wohnmobil ist in England offiziell erlaubt. Ein Großteil der Grundstücke ist in privater Hand und die Besitzer erlauben das Campen für eine Nacht, wenn man freundlich nachfragt.

Zuletzt recherchiert: Sommer 2020

Da ein Großteil der Grundstücke in privater Hand sind, darf man mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers hier zelten. Auch auf abgelegenen Plätzen ist das Wildcampen und frei stehen erlaubt. Die Regeln zum Wildcampen unterscheiden sich abhängig von der Region und in manchen Gebieten muss hierfür die Erlaubnis der öffentlichen Behörden eingeholt werden.

Auch in manchen Nationalparks ist Wildcampen und frei stehen offiziell erlaubt, jedoch gibt es hier Einschränkungen:

  • Im Dartmore-Nationalpark darf in manchen Bereichen für zwei Tage gecampt werden, Wohnmobile müssen jedoch auf offiziellen Stellplätzen abgestellt werden
  • Im Exmoor-Nationalpark ist Zelten und Biwakieren als Teil einer Trekkingtour für eine Nacht erlaubt

Bei den Touristenbehörden kann man um Erlaubnis bitten und erhält Karten für die jeweilige Region auf denen Plätze zum Wildcampen verzeichnet sind sowie etwaige Kontaktinformationen.

Campingplatz in England
Campingplatz in England
Camping in der Natur
Camping in der Natur

Tipps und Tricks zum Wildcampen und frei stehen in England

Im Süden an Sandstränden surfen oder die Sonne genießen oder doch lieber ein Spaziergang durch die Wälder im Landesinneren? England bietet jedem Reisenden das richtige Ziel, wenn man weiß, wo man es findet. Mit deinem Campervan oder Wohnmobil kannst du die ganze Insel erkunden und dir alle Facetten Englands anschauen. Wir haben dir noch ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt die du auf deiner Reise durch England berücksichtigen solltest.

Verkehrsregeln beachten
Radarkontrollen sind in England sehr stark verbreitet. Aus diesem Grund solltest du dich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Die Beschränkungen werden in England meist in Meilen pro Stunde angegeben. Eine Meile entspricht ungefähr 1,6 km/h. Die wichtigsten Geschwindigkeitsbegrenzungen sind:

  • Landstraßen 60 Meilen pro Stunde (ca. 96 km/h)
  • Schnellstraßen und Autobahnen 70 Meilen pro Stunde (ca. 112 km/h)
  • Innerorts 30 Meilen pro Stunde (ca. 48 km/h)

Vor allem, wenn man in der ländlichen Region unterwegs ist und eine Weile keine anderen Fahrzeuge antrifft, vergisst man schnell eine wichtige Tatsache, in England gilt Linksverkehr.

Wetter bedenken
England ist ein sehr regnerisches und stürmisches Land, was mit der Nähe am Ozean und der teilweise kargen Vegetation zu tun hat. Du solltest dich also vorab auf nasse Tage einstellen und deine Ausrüstung darauf auslegen.

Nasse Böden
Das es in England häufig regnet, ist weitläufig bekannt. Wenn du im Wohnmobil oder Campervan unterwegs bist solltest du also darauf achten, dass du einen geeigneten Stellplatz wählst, damit du nicht feststeckst. Wenn du in deinem Zelt übernachten willst, solltest du gegebener Maßen eine zusätzliche Plane mitnehmen, um den Zeltboden zusätzlich zu schützen und gegen die Feuchtigkeit zu schützen.

10 interessante, skurrile und lustige Fakten über England

Die roten Telefonzellen und Doppelstockbusse sind Symbole Englands. Dass die Queen's Guard sich nicht bewegen oder lächeln darf weiß auch jeder. Tea-Time und Fish and Chips, klar, das ist England. Aber Flatulisten? Käserennen und Frauentragen? Anbei haben wir zehn interessante Fakten zusammengestellt, mit denen du beim Camping das Eis brechen kannst und ein Gespräch ins Rollen bringst.

Fakt #1 - Dorftraditionen
Das Cooper's-Hill Käserennen oder Frauentragen in Dorking, auf dem Land kannst du dir einige seltsame Traditionen anschauen.

Fakt #2 - Nah am Wasser gebaut
In England bist du nie mehr als 113 km von der nächstgelegenen Meeresküste entfernt, ganz gleich wo du dich aufhältst.

Fakt #3 - Briefmarke verkehrt herum
Wenn du eine Postkarte schicken möchtest achte darauf, dass die Queen auf der Briefmarke nicht kopfüber aufgeklebt wird. Das ist strafbar.

Fakt #4 - Kurzer Krieg
Der kürzeste Krieg der Geschichte dauerte 38 Minuten. Es war der Britisch-Sansibarische Krieg von 1896.

Fakt #5 - Das Sandwich kommt aus England
Das Sandwich wurde 1729 vom vierten Earl of Sandwich erfunden als er sich sein Essen zwischen zwei Brotscheiben bringen ließ.

Fakt #6 - Hecken
England hat die meisten Hecken der Welt, circa 53.000 km. Also Vorsicht beim Fahren, die Sicht könnte eingeschränkt sein.

Fakt #7 - Eine von Städten mit Ausrufezeichen
In England findest du eine von weltweit nur zwei Städten mit Ausrufezeichen im Namen. Das englische Dorf "Westward Ho!".

Fakt #8 - Seltsame Entertainer
Die etwas seltsamere Art der Entertainer sind Flatulisten. Was sie machen? Am besten lassen sie sich als Kunstfurzer beschreiben.

Fakt #9 - Kreuzworträtsel
Die englischen Zeitungen "London Times" und "Observer" publizieren laut Experten die schwierigsten Kreuzworträtsel der Welt.

Fakt #10 - Die Schwanenkönigin
Sämtliche Schwäne die in England auf öffentlichen Seen zu finden sind befinden sich im Eigentum der Queen.

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Hier kannst du dein Caravanya Profil erstellen - und das sogar kostenlos!

mindestens 6 Zeichen lang