Ist Wildcamping und frei stehen in Serbien erlaubt?

Nein, Wildcampen und frei stehen mit dem Wohnmobil ist in Serbien leider offiziell nicht erlaubt. Wenn du dein Lager nicht in der Nähe von staatlichen Gebäuden aufstellst wird es von den meisten Behörden und Anwohner jedoch toleriert.

Zuletzt recherchiert: Frühling 2020

Auch wenn Wildcampen und frei stehen leider offiziell nicht erlaubt ist, so drücken die meisten Einwohner und Behörden jedoch in der Regel ein Auge zu. Du solltest jedoch einige Gebiete vermeiden und ein paar Punkte berücksichtigen, um keinen Ärger mit der Polizei zu bekommen:

  • Du solltest nicht an Stränden übernachten.
  • Halte dich von Touristengebieten fern.
  • Halte dich von größeren Städten fern.
  • Übernachte nicht in der Nähe von staatlichen Gebäuden.

Mit Erlaubnis der Eigentümer ist es zudem möglich auf Privatgrundstücken zu übernachten.

Ausblick auf die Berge
Ausblick auf die Berge
Stellplatz am Fluss
Stellplatz am Fluss

Tipps und Tricks zum Wildcampen und frei stehen in Serbien

Wie für viele andere Balkanländer, gilt auch für Serbien, dass Wildcampen und frei stehen leider offiziell nicht erlaubt ist, von den Behörden und Anwohnern jedoch in den meisten Fällen gestattet wird. Wir haben dir hier ein paar Tipps zusammengetragen, damit du weißt worauf du bei deiner Fahrt durch Serbien achten solltest.

Geschwindigkeitskontrolle
In Serbien werden Geschwindigkeitskontrollen oftmals mit Lasern durchgeführt und das Bußgeld muss direkt im Anschluss beglichen werden. Auf Autobahnen werden Streckengeschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Hier wird die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnet und bei einer Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit muss das Bußgeld an der Mautstation beglichen werden.

Zollvorschriften
Alltagsgegenstände dürfen ohne Bedenken eingeführt werden. Solltest du mit deinem Camper unterwegs sein solltest du darauf achten, dass die Einfuhr von Benzin oder Dieselkraftstoff nicht zulässig ist. Ein kleiner Kanister für den Notfall stellt jedoch in den seltensten Fällen ein Problem dar. Solltest du für deine Fotos eine Drohne mitnehmen wollen benötigst du vorher eine Genehmigung der zuständigen Behörde.

Meldepflicht
Nach der Einreise in Serbien musst du innerhalb von 24 Stunden deinen Aufenthaltsort polizeilich melden. Solltest du die erste Nacht in einem Hotel oder auf einem öffentlichen Campingplatz verbringen so übernehmen diese in der Regel die Anmeldung für dich und du erhältst eine Bescheinigung. Diese Bescheinigung wird in manchen Fällen bei der Ausreise benötigt.

Einreise über Kosovo
Da Serbien Kosovo nicht als Ausland betrachtet, sondern als Teil seines Territoriums, überquert man bei der Einreise über den Kosovo keinen offiziellen serbischen Grenzübergang. Da man offiziell also nicht eingereist ist, kann dies zu Problemen bei der Ausreise führen. Das serbische Außenministerium rät daher auf anderem Weg einzureisen und erst im Anschluss Kosovo zu besuchen.

10 interessante, skurrile und lustige Fakten über Serbien

Serbien wird bei Touristen immer beliebter, allerdings wissen die meisten recht wenig über dieses wunderschöne Land. Das viele Namen auf "ić" enden wissen vielleicht noch die meisten, aber dann hört es oftmals auch schon wieder auf. Aus diesem Grund haben wir dir hier 10 interessante Fakten zusammengestellt.

Fakt #1 - Himbeeren, Pflaumen und Zwetschgen
Ungefähr 30 % aller verkauften Himbeeren weltweit kommen aus Serbien. Damit ist Serbien der größte Himbeerexporteur. Auch bei Pflaumen und Zwetschgen liegen sie auf dem ersten Platz.

Fakt #2 - Uhren
Wenn man an Uhren denkt, denkt man meist an die Schweiz. Die Serben hatten allerdings weitaus früher die ersten Uhren, ganze 200 Jahre vor den Schweizern.

Fakt #3 - Gastfreundlichkeit
Gastfreundlichkeit ist in Serbien in der Kultur verwurzelt. Laut einer Redewendung bekommen sie die Zuneigung der Götter nur, wenn sie ihre Gäste gut behandeln.

Fakt #4 - Käse
In Serbien wird einer der teuersten Käse weltweit hergestellt. Pule wird aus Eselsmilch hergestellt und kostet aufgrund der aufwendigen Produktion rund 1.000 Euro pro Kilo.

Fakt #5 - Vampire
Das Wort Vampir ist eines der wenigen serbischen Wörter, welches weltweit genutzt wird. Der erste offizielle Vampir war übrigens der Serbe Petar Blagojević.

Fakt #6 - Römische Kaiser
Serbien ist das Land der römischen Kaiser. 18 von ihnen wurden im dritten und vierten Jahrhundert im heutigen Serbien geboren. Das sind circa 20 Prozent aller römischen Kaiser.

Fakt #7 - Belgrad
Belgrad ist eine der ältesten Städte Europas und existiert seit mehr als 7.000 Jahren. Sie ist außerdem eine der größten Städte der Balkanländer.

Fakt #8 - Der Weiße Engel
Der Weiße Engel (auf Serbisch Beli Anđeo) ist eines der wichtigsten Fresken Serbiens und war das erste Bild, welches per Satellit von Europa nach Amerika übertragen wurde.

Fakt #9 - Vrelo
Der Fluss Vrelo ist einer der kleinsten Flüsse der Welt und gerade einmal 365 Meter lang. Aufgrund seiner Länge, die der Anzahl an Tagen im Jahr entspricht, wird er auch Godina, serbisch für Jahr, genannt.

Fakt #10 - Dom des Heiligen Sava
Der Dom des Heiligen Sava in Belgrad ist eine der größten orthodoxen Kirchen der Welt und zählt zu den zehn größten Gotteshäusern der Welt.

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Hier kannst du dein Caravanya Profil erstellen - und das sogar kostenlos!

mindestens 6 Zeichen lang