Ist Wildcamping und frei stehen in den Niederlanden erlaubt?

Nein, Wildcampen und frei stehen ist in den Niederlanden leider nicht überall erlaubt. Es gibt jedoch Ausnahmen in der Form von sogenannten "Pfahlcampingplätzen".

Zuletzt recherchiert: Winter 2019

In den Niederlanden ist Wildcampen und das frei stehen mit Wohnmobilen streng verboten und ist im Gegensatz zu anderen Ländern auch auf Privatgrundstücken nicht gestattet.

Diese Regelung wird in den Niederlanden streng durchgesetzt, wodurch Wildcampen leider nicht möglich ist. Wird man dabei erwischt, muss man teilweise mit Strafen bis zu 500 € pro Person rechnen.

Ausnahmen bilden die sogenannten "Pfahlcampingplätze"
Hängt an einem Pfahl ein entsprechendes Schild, darfst du im Umkreis von 10 m dein Nachtlager für maximal drei Tage aufschlagen. Zudem dürfen nur drei kleine Zelte gleichzeitig aufgestellt werden. Dies sind verallgemeinerte Regeln. Die genaue Länge des erlaubten Aufenthalts und andere Bestimmungen kannst du dem Schild am Pfahl entnehmen.

Campervan
Campervan
Alles eingepackt
Alles eingepackt

Tipps und Tricks zum Wildcampen und frei stehen in den Niederlanden

Für viele sind die Niederlande das Land der Camper. Ob Wohnwagen oder Wohnmobil, jeder hat schon einmal einen Camper mit dem markanten gelben Nummernschild auf der Autobahn gesehen. Daher kommt es überraschen, dass das Land der Camper strikte Regeln hat, was das Wildcampen angeht. Der Grund für diese Vorgehensweise ist die Tatsache, dass die Niederlande sehr dicht bevölkert sind und ihre Natur gegen die Verschmutzung von achtlosen Campern schützen will. Doch auch hier gibt es wieder ein paar Tipps, die wir euch mit auf den Weg geben wollen, damit euer Campingtrip in die Niederlande zum Erfolg wird.

Pfahlcamping
Auch in den Niederlanden ist eine Art des Wildcampen möglich; Pfahlcamping. Achte hierbei einfach auf die Regeln, welche für den jeweiligen Platz gelten und an dem Pfahl ausgeschrieben sind, dann wirst du keinerlei Probleme bekommen. Eine Karte mit den eingezeichneten Pfahlcampingplätzen findest du unter folgendem Link: https://sites.google.com/site/paalkampeerders/kaart

Hot Spots meiden
Kontrollen bezüglich Wildcampen werden vor allem in Küstennähe und Touristenregionen durchgeführt, hältst du dich von diesen Hot Spots fern ist die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden deutlich geringer. Des Weiteren ist es von Vorteil, wenn du dich so kurz wie möglich an einem Ort aufhältst, da das Risiko erwischt zu werden dadurch noch einmal minimiert wird.

Errichte einen Stützpunkt und mache Touren
Die Niederlande sind bekannt für ihre Fahrradfreundlichkeit. Pack dein Rad ein, parke das Wohnmobil auf einem ausgeschriebenen Stellplatz und erkunde dann die Gegend. Mit Schlafsack und einer Plane ausgestattet, kannst du dich ganz unauffällig für eine Nacht im Wald niederlassen. Ein Fahrrad ist schließlich weitaus unauffälliger als ein großes Wohnmobil.

Sei abfahrbereit und aufmerksam
Wenn du mit dem Wohnmobil oder Campervan in der Natur campst solltest du jederzeit Abfahrbereit sein und die Augen und Ohren offenhalten. Wildcampen ist schließlich nur Campen, wenn du ein Lager aufgeschlagen hast. Bist du allerdings schon wieder mobil, wenn du angehalten wirst, hast du nicht wild gecampt, sondern dich lediglich verfahren.

Übrigens: Laut einer Untersuchung des ADAC liegen die Niederlande auf Platz sieben der günstigsten Campingländer Europas. Zwei Erwachsene mit einem Kind zahlen hier für eine Übernachtung auf einem Campingplatz im Durchschnitt 40,48 €, inklusive Stellplatz und Nebenkosten.

10 interessante, skurrile und lustige Fakten über die Niederlande

Die Niederlande sind bekannt für ihren Käse, die endlosen Tulpenfelder und die klassischen Klompen (so nennt man die Holzschuhe in den Niederlanden). Doch wusstest du schon, dass wir den Niederlanden unsere heutigen Karotten zu verdanken haben? Und auf welche verrückte Weise die Stadt Amsterdam teilweise für ihre Straßenreinigung zahlt? Hier findet ihr 10 interessante Fakten zu den Niederlanden.

Fakt #1 - Windmühlen
Es gibt noch über 1.000 traditionelle und voll funktionsfähige Windmühlen, 19 davon befinden sich Kinderdijk und gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.

Fakt #2 - Fahrräder
Mit 18 Millionen Fahrrädern in den Niederlanden gibt es mehr Fahrräder als Einwohner. Außerdem haben sie über 35.000 km Radwege.

Fakt #3 - Höhen und Tiefen
Die Niederlande sind so flach, der höchste Punkt des Landes zählt mit 323 m als Berg. Der niedrigste Punkt liegt übrigens 7 m unter dem Meeresspiegel.

Fakt #4 - Karotten
Orange Karotten wurden zu Ehren des Hauses Orange gezüchtet und verbreiteten sich weltweit. Davor waren sie schwarz, gelb, rot, lila oder weiß.

Fakt #5 - Meer
Die Provinz Flevoland wurde auf trockengelegtem Meeresboden erbaut und sollte ein Damm brechen wäre sie innerhalb von 48 Stunden überflutet.

Fakt #6 - Auto-Verbot
Die Gemeinde Houten zählt als sicherster Ort der Welt, da alle Bewohner mit dem Fahrrad fahren und keine Autos besitzen.

Fakt #7 - Fahrräder zum zweiten
Niederländer fahren im Durchschnitt 1.000 km Fahrrad pro Jahr; Jugendlich sind sogar noch aktiver und fahren bis zu 2.000 km pro Jahr.

Fakt #8 - Kanäle
Das Dorf Giethoorn hat keinerlei Straßen, sondern ausschließlich Kanäle. Man nennt das Dorf auch Venedig der Niederlande.

Fakt #9 - Dämme
In den Niederlanden gibt es mehr als 2.400 km Dämme um das Land vor den Wassermassen der Nordsee zu schützen.

Fakt #10 - In Bier bezahlt
Amsterdam bezahlt Alkoholiker mit Bier, um die Straßen sauber zu halten. Für einen Tag Arbeit bekommen sie unter anderem fünf Dosen.

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Registriere dich für ein Konto

Mindestanforderung: mindestens 6 Zeichen lang.