Ist Wildcamping und frei stehen in Bulgarien erlaubt?

Nein, Wildcampen und frei stehen mit dem Wohnmobil ist in Bulgarien offiziell nicht erlaubt. Allerdings wird laut vielen Berichten von Campern das Wildcampen von Anwohnern und Behörden meist geduldet.

Zuletzt recherchiert: Sommer 2020

Obwohl Wildcampen in Bulgarien gesetzlich verboten ist, wird es in den meisten Fällen nicht bestraft. Vor allem abseits von Touristengebieten und den großen Metropolen ist die Wahrscheinlichkeit Ärger mit Behörden und Anwohnern zu bekommen relativ gering.

Um etwaigen Problemen aus dem Weg zu gehen, solltest du jedoch ein paar Punkte beachten, wenn du dein Lager in der Wildnis aufschlagen möchtest.

  • Halte dich von den Großstädten fern, da hier die Kontrollen strenger sind.
  • Vermeide Naturparks und Naturschutzgebiete, da die Strafen hier im schlimmsten Fall bis zu 1.000 € betragen können.
  • Falls du auf einem Privatgelände übernachten möchtest, musst du den Besitzer vorher um Erlaubnis beten.

Natürlich solltest du dich an die allgemeinen Verhaltensregeln beim Wildcampen halten. In Bulgarien ist es übrigens streng verboten, abseits von öffentlichen Feuerstellen ein Feuer zu entzünden, nutze also lieber deinen Campingkocher, wenn du dir etwas zu essen machen möchtest.

Luftaufnahme eines Stellplatzes
Luftaufnahme eines Stellplatzes
Wald im Herbst
Wald im Herbst

Tipps und Tricks zum Wildcampen und frei stehen in Bulgarien

Vom Balkangebirge mit seinen weitläufigen Wäldern und tiefen Schluchten, bis hin zu traumhaften Sandstränden am Schwarzen Meer; Bulgarien hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Dank des milden Klimas kannst du wunderbar von Frühling bis Herbst auf eine Campingreise gehen und dir die bezaubernde Landschaft dieses Balkanstaates anschauen.

Die Straßen
Der Zustand vieler Straßen in Bulgarien ist eher schlecht. Das gilt vor allem für Landstraßen und kleinere Gemeinden. Auf den Straßen findest du teilweise tiefe Schlaglöcher, große Steine oder andere Hindernisse, wie wilde Hunde. Aus diesem Grund solltest du in unbekannten Gebieten, wenn möglich auf Nachtfahrten verzichten, um dein Fahrzeug nicht mitten im Nirgendwo zu beschädigen.

Verkehrsregeln
In Bulgarien besteht die ganzjährige Pflicht, auch am Tag mit Abblendlicht zu fahren. Zudem gilt vom 15. November bis 01. März eine landesweite Winterreifenpflicht. Solltest du mal nicht mit Abblendlicht fahren oder keine Winterreifen aufgezogen haben solltest du darauf achten, dass etwaige Strafen bei Polizeikontrollen nie in bar zu begleichen sind, sondern immer per Bankeinzug. Sollte ein 'Polizist' Bargeld fordern ist er kein echter Polizist.

Maut
Alle Fahrzeuge, mit Ausnahme von Motorrädern, benötigen auf bulgarischen Straßen eine Vignette. Seit Anfang 2019 ist diese digital und kann an Tankstellen, Grenzübergängen oder bei Straßenbehörden erworben werden. Du kannst sie auch schon vor deinem Reiseantritt unter www.bgtoll.bg erwerben. Solltest du ohne gültige Vignette fahren können Strafen bis zu 150 € auf dich zukommen.

Mitführpflichten
Um eventuelle Strafen vorzubeugen solltest du darauf achten, dass du die in Bulgarien geforderte Ausrüstung mit dir führst. Neben Verbandskasten und Warndreieck muss jedes Fahrzeug in Bulgarien mit einem Feuerlöscher ausgestattet sein. Bei Fahrzeugkontrollen sind Warnwesten zwar keine Pflicht, solltest du jedoch dein Fahrzeug auf Landstraßen oder Autobahnen verlassen müssen, benötigen alle Fahrzeuginsassen eine Warnweste.

10 interessante, skurrile und lustige Fakten über Bulgarien

Bulgarien ist schon seit langem kein Geheimtipp mehr, wenn es um Reisen geht. Aber was weißt du über Bulgarien? Was hat Bulgaren mit Parfüm zu tun? Warum ist der bulgarische Jogurt so besonders? Die Antworten und acht weitere interessante Fakten haben wir dir hier zusammengetragen.

Fakt #1 - Alter
Bulgarien ist das älteste Land Europas, welches seinen Namen seit seiner Gründung 681 nicht mehr geändert hat. Mit über 7.000 Jahren ist die Hauptstadt Sofia übrigens die zweitälteste Stadt Europas.

Fakt #2 - Alphabet
Die Mönche Kyrill und Method entwickelten das glagitorische Alphabet. Es ist der Vorgänger des heutigen kyrillischen Alphabets und wurde nach dem Mönch Kyrill benannt.

Fakt #3 - Besonderer Kündigungsgrund
Im Jahr 2010 wurde der Stadtrat Dimitar Kerin entlassen, damit er "sich besser um seine virtuelle Farm kümmern kann". Er spielte zu viel FarmVille.

Fakt #4 - Gold
Der älteste Goldschatz der Welt wurde in den Gräberfeldern von Varna gefunden. Er ist über 6.000 Jahre alt. Warna gilt somit als Geburtsstätte der Goldschmiedearbeit.

Fakt #5 - Schlaue Bevölkerung
Laut Mensa liegt die bulgarische Bevölkerung international auf Platz in Bezug auf den durchschnittlichen IQ. Zu den schlausten Menschen der Welt zählt zum Beispiel die Bulgarin Daniela Simidchieva mit einem IQ von 200.

Fakt #6 - Joghurt
Joghurt in Bulgarien hat einen ganz besonderen Geschmack. Der Grund sind die Bakterien Lactobacillus Bulgaricus, welche nur in der bulgarischen Luft vorkommen.

Fakt #7 - Tal der Rosen
Das Tal der Rosen ist ein Gebiet in Bulgarien. Die hier angebauten Rosen werden zu Rosenöl verarbeitet, was ein wichtiger Bestandteil von Parfüm ist. 70 Prozent des Rosenöls weltweit stammen aus dieser Region.

Fakt #8 - Das achte Weltwunder
So wird bulgarische Volksmusik auch genannt. Beweis gefällig? Das Lied 'Izlel e Delyo Haidutin' wurde als Teil der Voyager Golden Record ins Weltall geschickt.

Fakt #9 - Rafails Kreuz
Das Rafails Kreuz ist im Kloster Rila zu bestaunen. Auf dem 81 x 43 cm großen Kreuz finden sich 104 religiöse Szenen mit 650 Kleinfiguren. Die Schnitzarbeiten dauerten 12 Jahre.

Fakt #10 - Keine verlorene Flagge
Die bulgarische Armee hat bisher in noch keinem Krieg eine einzelne Flagge verloren. Noch nie konnte ein anderes Land eine Flagge während einer Schlacht erobern.

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Hier kannst du dein Caravanya Profil erstellen - und das sogar kostenlos!

mindestens 6 Zeichen lang