Ist Wildcamping und frei stehen in Island erlaubt?

Nein, Wildcampen und frei stehen mit einem Kraftfahrzeug ist in Island leider offiziell nicht erlaubt und wird auch von der Bevölkerung nicht gerne gesehen. Abseits von der Population ist es jedoch erlaubt in einem Zelt zu übernachten.

Zuletzt recherchiert: Winter 2019

Wildcampen und frei stehen ist in Island nicht erlaubt und gesetzlich verboten. Vor allem im Süden des Landes und in bewohnten Gebieten ist das frei stehen untersagt. Bist du jedoch auf einer Wandertour zu Fuß unterwegs und möchtest dein Zelt aufschlagen gibt es hierfür Ausnahmen.

In deinem Zelt darfst du in Island trotz des Verbots weiterhin Wildcampen, dies gilt jedoch nur unter Berücksichtigung einiger Punkte. So ist Zelten erlaubt, wenn du dich an folgendes hältst:

  • Dein Zelt muss abseits von öffentlichen Straßen aufgestellt werden
  • Du darfst nur da zelten, wo Menschen nicht dauerhaft leben
  • Du darfst nur da zelten, wo keine Infrastruktur vorhanden ist
  • Du darfst nicht in den Nationalparks zelten

Auch wenn das Wildcampen und frei stehen mit Kraftfahrzeugen nicht möglich ist, kannst du mit deinem Zelt auf dem Rücken trotzdem Island erkunden gehen.

Diamond Beach
Diamond Beach
Polarlicht in Island
Polarlicht in Island

Tipps und Tricks zum Wildcampen und frei stehen in Island

Am Morgen an der Küste durch Meeresrauschen aufwachen, vor dem Mittag einen Vulkan bestaunen, eine Kaffeepause neben dem größten Gletscher Europas und abends unter den Polarlichtern einschlafen. Das bietet nur Island. Wir haben dir ein paar Hinweise zusammengestellt was du auf deiner Reise durch Island beachten solltest um dieses Land und seine Natur ohne Problem genießen zu können.

Wettervorhersage
Das Wetter in Island ist unberechenbar und sichere Vorhersagen sind kaum möglich. Du solltest dich also auf alle Eventualitäten vorbereiten. Überprüfe regelmäßig die Wettervorhersagen, da ein einsetzender Sturm teilweise Straßen unbefahrbar machen kann.

Proviant
Island ist für seine weitläufige und unberührte Natur bekannt. Bist du jedoch mit deinem Camper unterwegs kann das dünn besiedelte Land auch zum Problem werden, da die Versorgungsmöglichkeiten spärlich ausfallen können. Achte also darauf ausreichend Verpflegung mit dir zu führen.

Die Natur
Neben dem Verbot des Wildcampens mit Kraftfahrzeugen ist sowohl offenes Feuer als das Fahren abseits des Weges verboten. Wenn du dein Zelt in der Natur aufschlägst, ist es zudem verboten auf Moos zu schlafen oder dieses anzuheben oder umzuschichten.

Notfallplan parat haben
Auch wenn du gut gegen schlechtes Wetter vorbereitet bist und ausreichend Proviant bei dir hast, solltest du einen Notfallplan haben, falls das Wetter zu schlecht ist. Habe zur Sicherheit eine der festen Unterkünfte auf der Insel im Hinterkopf, die dir bei Unwetter Schutz bieten kann.

10 interessante, skurrile und lustige Fakten über Island

Island ist das nördlichste Land Europas und die Hauptstadt Reykjavík sogar die nördlichste Hauptstadt der Welt. Das wusstest du vielleicht schon oder hast es irgendwo einmal gehört. Aber hast du gewusst, dass Isländer an Elfen glauben? Aber natürlich nicht an Trolle, das sind schließlich nur Fabelwesen. Diese und acht weitere interessante Fakten haben wir hier für dich zusammengestellt.

Fakt #1 - Mehr Schafe als Einwohner
Bei gerade einmal 330.00 Einwohner ist Island kein sehr Bevölkerungsstarkes Land. Mit 460.00 Schafen gibt es sogar mehr dieser Nutztiere auf der Insel als Menschen.

Fakt #2 - Thermalquellen
Wenn du schon einige Tage durch Island gereist bist und dir kalt ist, kannst du dich in einer der 170 Thermalquellen, welche es auf Island gibt, aufwärmen.

Fakt #3 - Die Flagge
Die Berge, das Vulkanfeuer und die Gletscher. So markant für die Isländer, dass sie die Farbgebung der Flagge bestimmen: Blau, Rot und Weiß.

Fakt #4 - Elfen
In Island gibt es eine Elfenbeauftragte die sicherstellt, dass keine Elfen gestört werden, wenn neue Bauvorhaben beginnen. Wäre dies der Fall wird die Straße zum Beispiel verlegt.

Fakt #5 - Trolle und Felsmenschen
Auch wenn circa 80 Prozent der Bevölkerung an Elfen glaubt zweifeln die meisten Isländer die Existenz von Trollen und Felsenmenschen an.

Fakt #6 - Islendinga
"Islendinga" ist eine App, die in Island entwickelt wurde. Hier gibt man Daten ein und erfährt den Verwandtschaftsgrad zweier Isländer. Der Grund? Dates mit zu nah verwandten Personen vermeiden.

Fakt #7 - Isländische Küche zum ersten
Burger King und McDonalds sucht man in Island vergebens, die beiden Fastfood-Konzerne haben ihre Filialen auf Island wegen zu hohen Kosten geschlossen.

Fakt #8 - Isländische Küche zum zweiten
Fermentierter Grönlandhai oder auch Gammelhai genannt, Ochsenhoden mit Dip und geschmorter Schafskopf, das sind ein paar der Leckereien aus Island.

Fakt #9 - Kriminalität
Die Kriminalitätsrate in Island ist die geringste der Welt, aus diesem Grund benötigt die Polizei hier auch keine Schusswaffen, sie tragen nur Pfefferspray und Gummiknüppel bei sich.

Fakt #10 - Pro-Kopf
Dank der geringen Anzahl sind die Isländer in Pro-Kopf Vergleichen in vielen Punkten ganz vorne, zum Beispiel Cola Verzehr, Nobelpreisträger oder Traktoren.

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Registriere dich für ein Konto

Mindestanforderung: mindestens 6 Zeichen lang.